FCL plant ohne Schindelholz und Il Gwan

Dafür sollen Oliveira und Ulrich nach Luzern zurückkehren

Soll im Sommer zum FCL zurückkkehren - Joao Oliveira

Vor dem letzten Spiel der Saison auswärts gegen den FC Basel (SA 19.00 Uhr) sind bereits alle relevanten Entscheidungen gefallen. YB ist Meister, Lausanne der Absteiger und die Luzerner sicher auf Rang 3. Darum haben beim FCL auch bereits die Vorbereitungen für die neue Saison begonnen.

Zwar geht es beim Spiel in Basel für den FC Luzern sportlich um nichts mehr - trotzdem freut sich Gerry Seoane auf das erste Spiel im St. Jakobpark als FCL-Trainer. Spiele in Basel vor vielen Zuschauern sind immer reizvoll, er werde sein Team vor dem letzten Saisonspiel in der Kabine nochmals speziell motivieren.

FCL plant neue Saison mit Oliveira, dafür ohne Schindelholz und Il Gwan

Bei den Luzernern läuft die Planung für die kommende Saison bereits seit rund einem Monat. An der Medienorientierung vor dem Basel-Spiel liess Trainer Gerry Seoane durchblicken, dass es auf die neue Saison einige Veränderungen geben wird. So plant der FCL ohne Schindelholz und Il Gwan, mit Follonier und Feka müsse man Lösungen suchen. Und wenn Juric mit Australien eine gute WM spielt, sind die Luzerner nicht abgeneigt, den Stürmer noch diesem Sommer zu verkaufen. Dafür sollen die jungen Spieler Oliveira und Ulrich ins FCL-Team zurückkehren. Der Trainingsstart für die neue Saison ist am 13. Juni.

 

Audiofiles

  1. FCL-Mittelfeldspieler Idriz Voca will die tolle Rückrunde in Basel versüssen. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus