Luzern: Erhöhung der Unternehmenssteuern geplant

Vermögende und Unternehmen sollen mehr Steuern bezahlen

Erhöhung bei den Unternehmenssteuern geplant (Symbolbild).

Im Kanton Luzern sollen Unternehmen und Vermögende etwas mehr Steuern bezahlen als bisher. Der Regierungsrat schlägt vor, den Gewinnsteuersatz von 1,5 auf 1,6 Prozent zu erhöhen.

Dies würde dem Kanton Mehreinnahmen von 5,5 Millionen Franken bringen. Der Regierungsrat sieht auch eine Erhöhung des Vermögenstarifs von 0,75 auf 1,0 Promille vor. Dank höheren Freibeträgen werden die kleineren Vermögen aber entlastet. Diese Massnahme soll dem Kanton zusätzliche 17,9 Millionen Franken in die Kasse bringen.

Keine Abweichung von Steuerstrategie

Finanzdirektor Marcel Schwerzmann sagte, mit den Tarifanpassungen werden von der Steuerstrategie nicht abgewichen, aber im Parlament überwiesene Vorstösse umgesetzt. Der parteilose Finanzdirektor erhofft sich neben Mehreinnahmen eine politische Bereinigung und ein Ende der jahrelangen Diskussionen zu diesem Thema. Luzern hat den Gewinnsteuersatz 2012 auf das national tiefste Niveau gesenkt. Weil im Zuge der Steuervorlage 17 des Bundes die anderen Kantone die Gewinnsteuersätze senken werden, würde Luzern diesen Spitzenplatz ohnehin verlieren. Luzern dürfte aber weiterhin einen vorderen Platz einnehmen. Insgesamt werden die Unterschiede zwischen den Kantonen aber in Zukunft kleiner sein als bisher.

 

Quelle: sda

Kommentieren

comments powered by Disqus