Das WM-Kader ist definitiv

Kobel, Widmer und Edimilson Fernandes nicht dabei

Die Schweiz an der Fussball Weltmeisterschaft in Russland.

Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic gab sein definitives Kader für die WM in Russland bekannt - es enthält keine Überraschung.

Keine Berücksichtigung fanden der Goalie Gregor Kobel (Hoffenheim), der Aussenverteidiger Silvan Widmer (Udinese) sowie der Mittelfeldspieler Edimilson Fernandes (West Ham United). Diese drei Akteure hatten zuletzt jenem 26-Mann-Kader angehört, der in den vergangenen Tagen die WM-Vorbereitung in Lugano absolvierte. Von den 23 Spielern, welche diese Woche im Tessin den nächsten Teil der Vorbereitung bestreiten und dann am kommenden Montag ins WM-Camp nach Togliatti reisen, sind 22 im Ausland engagiert. Nur Basels Verteidiger Michael Lang spielt in der Schweizer Super League. Und so will die Schweiz in Russland auftreten:

Tor: Yann Sommer, Roman Bürki, Yvon Mvogo

Angriff: Breel Embolo, Mario Gavranovic, Haris Seferovic, Josip Drmic

Verteidigung: Stephan Lichtsteiner, Johan Djourou, Ricardo Rodriguez, Michael Lang, Manuel Akanji, François Moubandje, Fabian Schär, Nico Elvedi

Mittelfeld: Xherdan Shaqiri, Valon Behrami, Remo Freuler, Granit Xhaka, Denis Zakaria, Blerim Dzemaili, Gelson Fernandes, Steven Zuber.

Die Schweiz bestreitet am Freitag, 8. Juni, um 19.00 Uhr in Lugano gegen Japan das letzte Testspiel vor der WM. Das erste WM-Gruppenspiel findet am Sonntag, 17. Juni, gegen den Rekordweltmeister Brasilien statt.

Quelle: sda

Audiofiles

  1. Das Schweizer Kader für die Fussball-WM steht. Audio: Damian Betschart / Jonathan Schöffel

Kommentieren

comments powered by Disqus