WM2018: Erinnerungen an Brasilien

Wird die WM 2018 wieder so emotional wie vor 4 Jahren?

Wird die WM in Russland für die Schweiz auch zu einem Fest wie in Brasilien?

Packender hätten die Spiele der Schweizer Nationalmannschaft an der WM vor 4 Jahren in Brasilien kaum sein können. Die Fans vor Ort und bei den Public Viewings in der Schweiz erlebten eine Achterbahnfahrt der Emotionen. Wir blicken noch einmal zurück auf die Highlights des Schweizer Abenteuers in Brasilien.

Die Schweiz war an der WM ganz nahe dran an einer Sensation - am Ende waren die Schweizer Fans aber im Elend, bitterer hätte der Abschied aus Brasilien fast nicht sein können. Aber alles der Reihe nach.

Der Auftakt
Zum Start in die Weltmeisterschaft 2014 traf die Schweiz auf Ecuador. Es war ein Bangen und Zittern für die Fans. Erst in der 93. Minute erlöste der Surseer Haris Seferovic die Schweiz mit dem 2:1-Siegestreffer. Die Mannschaft, die Fans, das ganze Land feierte.

Der Dämpfer
Als nächster Gruppengegner wartete Frankreich. Mit einer Niederlage musste zwar gerechnet werden, dass es dann aber gleich eine 2:5 Klatsche gegen unsere westlichen Nachbarn gibt, damit hätte man nicht unbedingt gerechnet. Plötzlich musste man nämlich um die Achtelfinal-Qualifikation zittern.

Die Erleichterung
Im entscheidenden Spiel liess die Schweiz dann aber Nichts anbrennen. Gegen Honduras gab es einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Überragend dabei der Auftritt von «Alpen-Messi» Xherdan Shaqiri, welcher alle drei Schweizer Tore erzielte.

Das Aus
Im Achtelfinale wartete dann WM-Mitfavorit Argentinien und der richtige Messi. Über 90 Minuten hielt die Schweiz gut mit den Südamerikanern mit, das 0:0 konnte gehalten werden, es ging in die Verlängerung. In der zweitletzten Minute dann aber das, was kein Fan der Schweizer Mannschaft sehen wollte: Angel Di Maria schiesst das 1:0 für Argentinien. Die Schweizer können nicht mehr reagieren, scheiden im Achtelfinale aus. Die Sensation nur knapp verpasst.

Das Unglaubliche
Für die Schweiz war das Turnier mit der bitteren Niederlage gegen Argentinien zwar vorbei, doch der Gastgeber Brasilien musste bald darauf eine noch viel schlimmere Schmach über sich ergehen lassen. Im Halbfinale verloren die Brasilianer gegen Deutschland mit sage und schreibe 7:1 - selbst das Wort Blamage war noch ein zu schönes Wort für das, was die Brasilianer da über sich ergehen lassen mussten.

Der Weltmeister
'54, '74, '90 und ... 2014: Deutschland ist zum 4. Mal Fussball Weltmeister! Dank dem Tor von Mario Götze gewinnt Deutschland den WM-Finale in der Verlängerung gegen Argentinien mit 1:0. Der verdiente Weltmeister, welcher sich danach in der Heimat vor Hunderttausenden Fans in Berlin feiern liess. Inklusive einem kleinen Skandal mit dem «Gaucho-Song» womit sich die Deutschen ein wenig über Argentinien lustig machten (Video unten).

Das nächste Kapitel
Nun, 4 Jahre später, steht in Russland die nächste Fussball Weltmeisterschaft an. Auch dieses Mal dürfen sich die Fans auf ein grosses Fussball-Fest freuen und wieder auf eine Schweizer Sensation hoffen. Dieses Mal bereits gleich zu Beginn. Der erste Gruppengegner der Schweiz, am 17. Juni, ist nämlich Brasilien! Danach warten noch Serbien (22. Juni) und Costa Rica (27. Juni). Im Achtelfinale könnte dann zudem der Weltmeister Deutschland auf die Schweiz warten. Alles zur Fussball-WM in Russland gibt es hier.

Audiofiles

  1. WM-Rückblick. Audio: Yanik Probst

Kommentieren

comments powered by Disqus