Zug: Totalschaden nach Selbstunfall

Ein 20-jähriger Lenker hat die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren

Totalschaden nach Selbstunfall in Zug

Ein 20-jähriger Lenker hat die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Stützmauer geprallt. Eine Person wurde verletzt, am Auto entstand Totalschaden.

Ein 20-jähriger Autofahrer hat am frühen Donnerstagmorgen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Stützmauer geprallt. Dabei wurde sein 18-jähriger Beifahrer leicht verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Der Mann fuhr kurz nach 5.30 Uhr auf der Artherstrasse in Richtung Zug und prallte kurz nach der Bushaltestelle Salesianum heftig in die Stützmauer, wie die Zuger Polizei mitteilte. Am Auto entstand Totalschaden. Die genaue Unfallursache wird nun von der Polizei abgeklärt.

Kommentieren

comments powered by Disqus