Sempach: Lehrlingsmangel bei den Floristinnen

Viel weniger Absolventen als vor 20 Jahren

Möglichst viel Geld verdienen, viel Ferien, in einem coolen Team arbeiten und Spass an der Arbeit haben. Das wollen die meisten von uns. Umso schwieriger ist es für Schulabgänger, den richtigen Beruf zu finden. Dass sich die Interessen in den letzten Jahren verändert haben, merken die Floristen. Vor 20 Jahren haben noch über 70 jungen Frauen und Männer die Lehrabschlussprüfung abgeschlossen, heute sind es noch 24.

Heute Mitwochnachmittag präsentierten die Prüflinge ihre Abschlussarbeiten in der Festhalle in Sempach. Weshalb die Lehre bei vielen Jugendlichen nicht mehr so attraktiv ist, verrät Rahel Käslin, Präsidentin Verein Innerschweizer Floristen, im TV-Beitrag.

 

Immer weniger Lehrlinge wollen mit Blumen arbeiten.

Kommentieren

comments powered by Disqus