SZ: Logistikchef der Kantonspolizei verhaftet

Der Kadermann soll mit Waffen gehandelt haben

Im Kanton Schwyz hat die Bundeskriminalpolizei im vergangenen Februar den Logistikchef der Kantonspolizei verhaftet. Zusammen mit einem deutschen Waffenfanatiker soll der Mann im Darknet Gewehre und Pistolen verkauft haben, berichtet der "Tagesanzeiger". Bei der Kantonspolizei Schwyz soll zudem Munition im Wert von mehreren Zehntausend Franken fehlen.

Die Bundeskriminalpolizei fand bei der Razzia im Haus des inzwischen fristlos entlassenen Logistikchefs so viele Waffen, dass für deren Abtransport ein zusätzliches Fahrzeug nötig war. Woher diese Waffen stammen, wisse man noch nicht, so der "Tagesanzeiger". Bei der Schwyzer Kantonspolizei hätten interne Untersuchungen inzwischen ergeben, dass Munition im Wert von mehreren Zehntausend Franken fehlen. Der Logistikchef war auch für den Nachschub der Munition verantwortlich.

Wieder auf freiem Fuss

Der ehemalige Logistik-Chef ist inzwischen wieder auf freiem Fuss. Laut der Bundesanwaltschaft  bestehe keine Verdunkelungs- oder Fluchtgefahr. Gegen den Mann wird nun wegen Widerhandlung gegen das Kriegsmaterialgesetz und/oder Waffengesetz ermittelt. Weitere Vorwürfe: Begünstigung, Amtsgeheimnisverletzung, ungetreue Geschäftsführung. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Schwyzer Behörden liessen sich Zeit

Wie der "Tagesanzeiger" weiterschreibt, seien die Behörden im Kanton Schwyz schon im August 2017 über den Verdacht informiert worden. Dies geschah durch die deutschen Behörden, weil der mutmassliche Komplize des Logistikchefs ein Waffenfanatiker aus Deutschland sein soll. Doch die Schwyzer Behörden liessen sich Zeit, offenbar hätten die Schwyzer die Dringlichkeit unterschätzt, heisst es im Zeitungsbericht.

Untersuchung angekündigt

Die Schwyzer Regierung ersuchte im April die Finanzkontrolle um eine unabhängige Untersuchung, dabei soll detailliert der Umfang möglicher Unregelmässigkeiten abgeklärt werden. Der Entscheidende Tipp für die Ermittlungen in dieser Affäre kamen laut dem "Tagesanzeiger" aus Deutschland, wo der deutsche Waffenfanatiker schon länger in Haft sitzt.

 

Audiofiles

  1. Bei der Schwyzer Kantonspolizei fehlt Munition für Zehntausende Franken.. Audio: Urs Schlatter, Radio Pilatus AG
  2. Logistikchef der Kantonspolizei Schwyz verhaftet.. Audio: Giulia Jung
Kantonspolizei Schwyz

Kommentieren

comments powered by Disqus