"Für rote Köpfe und fast Tote sorgt die Frauenquote"

Andrea Gmür bringt einen Hauch Poesie ins Bundeshaus

Der Nationalrat befürwortet die Revision des Aktienrechts im Grundsatz. Er ist am Donnerstag auf die Vorlage eingetreten und hat einen Rückweisungsantrag abgelehnt. Zu reden geben vor allem die Geschlechterrichtwerte.

Die Luzerner CVP-Nationalrätin Andrea Gmür trug ihr Votum bei den Beratungen zur Aktienrechtsrevision in Reimen vor, was ihr Applaus einbrachte. "Für rote Köpfe und fast Tote sorgt die Frauenquote", begann sie. "Doch geht's nicht mal um Frauenquoten, vergessen Sie den Kopf, den roten. Ich erlaub' mir einen Tipp: Dagegen sein nur aus Prinzip, das wär' ein Zeichen leichter Blösse." Das Gedicht endete mit der Zeile: "Die CVP unterstützt alles, was uns Frauen nützt." Der Wortlaut des Gedichts:

Für rote Köpfe und fast Tote sorgt ein Wort: die Frauenquote.
Ohne Prestige, schlecht der Ruf, als Gott die Quotenfrau erschuf.

Nur weiss ich leider nicht warum, die Quotenfrau, die ist nicht dumm.
Sie ist die einzige Erlauchte, die eine Männergruppe brauchte.

Umgekehrt nennt sich das klar - Hahn im Korb, ganz wunderbar.
Niemandem käme in den Sinn, in seinem Hirn, da ist nix drin.

Doch geht's nicht mal um Frauenquoten, vergessen Sie den Kopf, den roten,
ein Richtwert ist es, der Geschlechter. Nichts passiert, es wird nur gerechter.

Gemischte Teams sind effizienter,  agiler, klüger, intelligenter.
Tun der Wirtschaft wirklich gut, brauchen nicht mal sehr viel Mut.

Mit Sunset-Klausel, neu das Recht, auf dass es keinem werde schlecht.
Geht's nur um comply or explain, marginal sind Schmerz und Pein.

Ich erlaub' mir einen Tipp: Dagegen sein nur aus Prinzip,
das wär' ein Zeichen leichter Blösse, ich hoffe gern auf Ihre Grösse.

Auch Enthalten wär' genial, eine akzeptable Wahl.
Doch federleicht isdie Version, ein Ja wär' allerhöchster Lohn.

Es ist Zeit, dass etwas geht, dass die Welt sich leicht bewegt.
Die CVP, sie unterstützt alles, was uns Frauen nützt.

Ich bitte Sie, tun Sie das auch, gemässigt nur, so will's der Brauch.
Der Kompromiss ist für Sie da, treten Sie ein und sagen Sie Ja!

Das ganze Gedicht im Wortlaut gibt es im Video.

Kommentieren

comments powered by Disqus