Der Messi von Ägypten: Mohamed Salah

Seine Popularität kennt keine Grenzen

Er ist in Ägypten sozusagen ein König: Der Fussballer Mohamed Salah hat in der abgelaufen Saison bei seinem Verein Liverpool die halbe Welt verzückt. Nun soll der Ägypter auch sein Land an der Fussball-WM in Russland zum Jubeln bringen.

So richtig angefangen hat seine Popularität in der Schweiz: Beim FC Basel schaffte Salah den Durchbruch, verzückte das Schweizer Publikum mit seinen Dribblings und seiner Schnelligkeit. Danach wechselte Salah in die englische Premier League zu Chelsea, wo er aber kaum spielen durfte. Über einen Umweg in Italien landete Salah dann zur Saison 17/18 hin in Liverpool. Salah wurde mit 32 Toren Torschützenkönig und führe Liverpool unter anderem auch in den Champions League Final. Dank diesen Erfolgen wurden dem ägyptischen "Messi" eigene Lieder gewidmet, welche auch im Netz kursieren (siehe oben und unten).

Schwierige WM-Gruppe

Klar, dass nun an der Fussball WM in Russland alle Hoffnungen auf Salah ruhen. Mit Uruguay, Russland und Saudi-Arabien in der Gruppe, werden es die Ägypter aber nicht einfach haben. Vor allem auch wegen Salah's Schulterverletzung, welche er sich erst kürzlich im Champions League Finale holte. Am Freitag um 14:00 Uhr spielt Ägypten als Erstes gegen Uruguay. Salah steht vorerst nicht in der Startaufstellung.

Kommentieren

comments powered by Disqus