Stefan Küng gewinnt Zeitfahren an Tour de Suisse

Der Schweizer gewinnt das Zeitfahren, sein Teamkollege Richie Porte die Gesamtwertung

Der Schweizer Radrennfahrer Stefan Küng gewinnt das letzte Rennen der diesjährigen Tour de Suisse. Sein Teamkollege Richie Porte holt den Gesamtsieg.

Stefan Küng hat an der Tour de Suisse aus der Sicht der Einheimischen für den perfekten Abschluss gesorgt. Der Thurgauer gewann zum Abschluss das 34,1 Kilometer lange Einzelzeitfahren in Bellinzona und feierte seinen ersten Etappensieg im Rahmen der Schweizer Rundfahrt. Küng, der zu Beginn der Tour de Suisse nach dem Sieg von BMC im Mannschaftszeitfahren bereits vier Tage lang das gelbe Leadertrikot getragen hatte, setzte sich 19 Sekunden vor dem Dänen Sören Kragh Andersen und 23 Sekunden vor dem Amerikaner Tejay van Garderen durch.

BMC-Fest am letzten Tag der Tour de Suisse

Richie Porte liess sich den Gesamtsieg wie erwartet nicht mehr nehmen. Der Australier, ein Teamkollege von Küng bei BMC, gewann die Tour de Suisse vor dem Dänen Jakob Fuglsang und dem Kolumbianer Nairo Quintana. Bester Schweizer in der Gesamtwertung ist Mathias Frank auf Platz 17.

Kommentieren

comments powered by Disqus