Die Highlights neben dem Sägemehl

Das geschieht abseits der Arena

Auch neben dem Sägemehl gibt es einiges zu entdecken. Auch neben dem Sägemehl gibt es einiges zu entdecken. Auch neben dem Sägemehl gibt es einiges zu entdecken. Auch neben dem Sägemehl gibt es einiges zu entdecken. Muni Quercus - der Hauptpreis. Auch abseits dem Sägemehl gibt es einiges zu sehen.

Klar – im Mittelpunkt des ISAF 2018 in Ruswil stehen die Bösen. Namen wie etwa Joel Wicki, Matthias Sempach, Christian Stucki oder Andi Imhof locken die Besucherinnen und Besucher an den Rand der Arena. Trotzdem: auch abseits des Sägemehls wird so einiges geboten.

So etwa im Schwingerdörfli. Neben einem Biergarten mit Bar gibts diverse weitere Stände, welche die Besucherinnen und Besucher kulinarisch verwöhnen. Wer Lust auf Fleisch hat, kann sich etwa beim Oklahoma-Grill verköstigen lassen.

Lebendpreise

Eine Attraktion sind sicherlich auch die Lebendpreise - so etwa Muni Quercus.

Das Essen

Bei Schwingfesten gehören Wurst und Bier zum guten Ton. Aber anderst als in Fussball-Stadien, können die Zuschauer hier auch ihr eigenes Essen mitbringen und natürlich auch ein Bierchen oder eine Flasche Wein. Was die Zuschauer beim ISAF 2018 in Ruswil so dabei haben, seht ihr im Video oben.

Die Sicherheit

Schwingfeste sind eine friedliche Sache. Passieren kann aber immer etwas. Nur, was macht man dann an einem Schwingfest? Wir konnten einen Blick in die Kommandozentrale für die Sicherheit werfen. Das Video dazu gibt es oben.

Die Hüte

Ein richtiger Schwingfan trägt einen Hut. Auch beim diesjährigen ISAF gibt es da zahlreiche verschiedene Hüte zu sehen. Wir haben mit einem Hut-Verkäufer geplaudert.

Die Gaben

Die Schwinger des Inneschweizer Schwing- und Älplerfests 2018 gehen natürlich nicht nur mit Ruhm und Ehre nach Hause, sie bekommen auch einen Sachpreis, eine Gabe. Vom Rasenmäher über Kettensäge bis zum Muni. Wir haben einen Blick in den Gabentempel geworfen.

Kommentieren

comments powered by Disqus