Wicki, Stucki und Schuler teilen sich ISAF-Sieg

Weil es im Schlussgang nur einen Gestellten gab

Joel Wicki (l.) und Christian Stucki (r.) teilen sich den Festsieg am ISAF 2018 zusammen mit Christian Schuler (nicht im Bild) Der Siegermuni und Christian Stucki.

Am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Ruswil gibt es gleich drei Sieger! Christian Stucki (1a), Joel Wicki (1b) und Christian Schuler (1c) teilen sich den Sieg. Grund dafür ist, dass Wicki und Stucki im Schlussgang gestellt haben.

Das schier Unmögliche ist Tatsache geworden beim ISAF 2018. Es gibt mit Christian Stucki, Joel Wicki und Christian Schuler gleich drei Sieger. Grund dafür ist, das Stucki und Wicki im Schlussgang nur gestellt haben. Weil Wicki sehr aktiv war und den Sieg suchte, Stucki hingegen sehr passiv war, bekam Wicki die Note 9.00, Stucki nur ein 8.75. Damit kamen beide auf die gleiche Schlussnote, zusammen mit Christian Schuler.

Der Muni geht dennoch an Christian Stucki. Der Gastschwinger wurde am Ende auf Rang 1a klassiert. Joel Wicki wird auf Rang 1b klassiert und Christian Schuler auf Rang 1c klassiert.

Im Video unten gibt es nochmals den Schlussgang inklusive Jubel in voller Länge.

Kommentieren

comments powered by Disqus