Ferienstau! So sieht's jetzt am Gotthard aus

Dieses Wochenende mit bis zu 8 Kilometern vor dem Tunnel

Wassen UR: A2/E35, Gotthardtunnel, Göschenen in Richtung Süd

Wie zu erwarten haben sich am Freitagvormittag vor dem Gotthard-Strassentunnel Richtung Süden erste Staus gebildet. Noch längere Kolonnen sind allerdings erst ab kommender Woche zu erwarten. Die aktuelle Situation gibt es HIER!

Mit Ausnahme des Kantons Zürichs und einigen Gemeinden des Kantons Aargaus beginnen heute in den meistens Schweizer Kantonen die langen Sommerfe­rien. Dazu kommen die südlichen Provinzen der Niederlande. Deshalb geht es nun also los mit dem Gotthard-Stau. Zwar könnte sich der Stau von heute Freitag auf Samstag nicht auflösen. Über 8 Kilometer prognostiziert Viasuisse dieses Wochenende jedoch nicht. Länger dürften die Staus an den letzten drei Juli-Wo­chenenden werden. Dann ist mit bis zu 15 Kilometer langen Kolonnen zu rechnen.

Ausweichen via San Bernardino

Die gängigste Alternative zum Gotthard-Stau führt Reisende ab Basel, Zürich und der Ostschweiz über die A13 San Ber­nardino-Route. Zwar sind auch auf dieser Reisende nicht vor Stau gefeit – hier verhält sich der Stau jedoch meist dynami­scher. Ab spätestens 6 Kilometer Stau vor dem Gotthard-Nordportal, wird die A13 als Alternativ-Route empfohlen. 

Staukarte Sommer 2018

Über Grimsel, Susten und Furka in den Süden

Der Start in den langersehnten Urlaub kann auch ohne Blechlawine, dafür mit panoramareicher Aussicht gelingen. Gerade die Gotthardregion bietet eine Vielzahl an Umfahrungsmöglichkeiten. Der Gotthard-Tunnel kann durch das Berner Oberland via Grimsel-, Susten-, Furka- Gotthard- und Nufenen-Pass umfahren werden. Der Brünig-Pass verbindet die Zentralschweiz mit dem Berner Oberland und führt über die Alpenpässe ums Gotthardgebiet ins Tessin. Die Reise verkürzt sich selten, die Fahrt gelingt indes flüssig.

Auch unter der Woche mit Staus

Wer unter der Woche Richtung Süden fährt, muss jeweils von 09.00 Uhr – 19.00 Uhr mit Stau vor dem Gotthard-Nordportal rech­nen. Reisende werden zu diesen Zeiten rund 30 – 60 Minuten warten, bevor sie das Nadelöhr von Nahem sehen.

Die SBB mit zusätzlichen Sitzplätzen im Einsatz

Ganz ohne Stau gelingt die Reise im Zug. Gerade am Wochenende bietet die SBB zusätzliche Sitzplätze an. Die SBB empfiehlt Zugreisenden, einen Platz zu reservieren.

Unterwegs gut informiert

Viasuisse empfiehlt die Reise gut zu planen und frühzeitig Alternativen ins Auge zu fassen. Aktuelle Verkehrsinformationen gibt es rund um die Uhr HIER!

Stauprognose Gotthard - Sommer 2018 from Viasuisse on Vimeo.

Kommentieren

comments powered by Disqus