Super League Start kurz nach der WM

Der FC Luzern beginnt gegen Aufsteiger Xamax

Nur sechs Tage nach dem WM-Final in Moskau, in welchem sich Frankreich mit einem Sieg gegen Kroatien den zweiten Stern geholt hatte, beginnt in der Schweiz bereits wieder die Fussball-Meisterschaft. Zum Super League Start spielt der FC Luzern am Samstagabend (19.00 Uhr) zu Hause gegen Aufsteiger Neuenburg Xamax.

Die deutsche Fussball Bundesliga beispielsweise startet in fünf Wochen, nicht so die Super League in der Schweiz. Bereits am Wochenende nach dem WM-Final geht es für den FC Luzern und die anderen neun Super League Teams bereits wieder im Punkte. Im Startspiel trifft der FCL zu Hause auf den Aufsteiger Neuenburg Xamax.

Trainer Weiler fordert noch einige Verstärkungen

Ein Heimspiel gegen den Aufsteiger zu Beginn der Saison ist Fluch und Segen zugleich. Eigentlich ist der FC Luzern der klare Favorit. Dank der Aufstiegs-Euphorie ist Xamax zum Saisonstart sicher gefährlich und hungrig, meint FCL-Trainer René Weiler. Dazu kommt, dass die Luzerner nach den vielen Abgängen im Sommer noch nicht eingespielt und die Mannschaft noch nicht komplett ist. Mit 15 oder 16 Kaderspielern könne man nicht richtig trainieren, sagte Weiler weiter und forderte im nächsten Satz öffentlich noch Verstärkungen. 

Beim Saisonstart fehlen diverse Spieler wegen Verletzungen

Am Mittwoch wurde bekannt, dass Captain Claudio Lustenberger wegen einer Schambeinast-Entzündung auf unbestimmte Zeit ausfällt. Gegen Xamax sicherlich auch nicht im Kader sind die verletzten Spieler Tomi Juric, Stefan Knezevic und Lazar Cirkovic. Ob der Topscorer der letzten Saison, Pascal Schürpf, gegen den Aufsteiger auflaufen kann, ist noch fraglich - er fehlte im Donnerstagstraining angeschlagen. Bereits vor dem Saisonstart ist klar, die Mannschaft des FC Luzern dürfte noch einige neue Gesichter bekommen. 

Der neue FCL-Trainer René Weiler in der Swissporarena.

Audiofiles

  1. Der FC Luzern vor dem Saisonstart gegen Aufsteiger Xamax. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. Der FC Luzern und der SC Kriens starten am Wochenende in die neue Saison. Audio: Selina Linder / Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus