Bis im Dezember: Essen im WinterWonderLand in Zug

Vom 22. November bis 16. Dezember 2018 in der Chollerhalle

Eindrücke des WinterWonderLands. Die Show findet in den Pausen zwischen dem 3-Gang-Menu statt. WinterWonderLand 2018 Möglich ist neben dem WinterWonderLand auch eine Show zum Motto James Bond.

Die Chollerhalle in Zug bietet als erster Ort in der Deutschschweiz die WinterWonderLand-Show an. Diese besticht durch eine animierte Licht-Show und individuelle Spiele, die man per Touchscreen am Tisch machen kann. Zudem gibt es ein 3-Gang-Menu. 

"Zugegeben, manchmal sind Weihnachtsessen doch etwas verstaubt", sagte Chollerhalle-Geschäftsführer Phil Dankner im Radio Pilatus Interview. Darum holte er das WinterWonderLand nach Zug. Das ist eine interaktive Show, die die Besucherinnen und Besucher in einer winterlichen Landschaft fühlen lässt. Jedoch an der Wärme und am Trockenen. Siehe Video

Auch James Bond kommt

Während die Gäste an den grossen, runden Tischen sitzen, werden weihnächtliche Welten in den Raum projieziert, teilweise mit einer Live-Band untermalt. Damit man sich aber auch auf das gemeinsame Essen konzentrieren kann, findet die Show zwischen den drei Gängen statt. Möglich ist ebenfalls, statt einer Weihnachtsshow eine James-Bond-Show zu buchen. Dann werden die Filmausschnitte, Projektionen und natürlich der Dresscode angepasst.

Vor allem als Firmenanlass ideal

Dankner betont, wie einzigartig das Konzept sei. Tatsächlich findet die kulinarische Dinnershow mit Zug erstmals in der Deutschschweiz statt. Man wird also auch zwischen dem Essen unterhalten und statt Smalltalk kann man auf dem Tisch per Touchscreen ein Spiel mit den Kollegen machen. Zwischen dem 22. November und dem 16. Dezember ist die Chollerhalle für Weihnachtsessen im WinterWonderLand mietbar. Am Freitag, 23. November bietet sich die Möglichkeit, es als private Person zu entdecken. 

Weitere Infos und Reservationen: www.chollerhalle.ch.

WinterWonderLand 2018

Audiofiles

  1. Winterwonderland in der Chollerhalle in Zug. Audio: Carla Keller & Marco Zibung

Kommentieren

comments powered by Disqus