Brünigschwinget 2018: Eine Jubiläumsausgabe

Bereits zum 125. Mal duellieren sich die Berner und Innerschweizer

Das Brünigschwinget 2018 findet am 29. Juli statt.

Es ist eine Jubiläumsausgabe, das diesjährige Brünigschwinget. Am Sonntag 29. Juli 2018 treffen auf der Passhöhe beim Brünig die Innerschweizer und die Berner aufeinander. Doch bei diesem traditionellen Fest wollen auch ein paar weitere Gastschwinger ein Wörtchen um den Sieg mitreden.

Schaut man auf dei Schwingerliste dann lassen sich die vermeintlichen Favoriten schnell finden: Aus Berner Kreisen dürften dies Christian Stucki, Remo Käser, oder auch Kilian Wenger sein. Die Innerschweizer werden angeführt von Joel Wicki, Christian Schuler oder auch Mike Müllestein. Doch auch weitere Schwinger wollen natürlich ein Wörtchen um den Sieg mitreden, denn schliesslich gehört der Brünig zu einem der geschichts- und prestigeträchtigsten Schwingfesten überhaupt. Aus der Nordwestschweiz reisen dieses Jahr unter anderem die Eidgenossen Nick Alpiger, Christoph Bieri oder auch Patrick Räbmatter an. Für Spannung und tollen Schwingsport ist auf dem Brünig also gesorgt.

Gleich zwei namhafte Schwinger mussten für den diesjährigen Brünig Schwinget absagen, es sind die beiden Schwingerkönige Matthias Sempach und Matthias Glarner.

Beim Anschwingen kommt es zu folgenden Spitzenpaarungen:

Stucki Christian *** - Schuler Christian ***
Wicki Joel ** - Käser Remo ***
Wenger Kilian *** - Müllestein Mike ***
von Ah Benji *** - Alpiger Nick ***
Schurtenberger Sven *** - Räbmatter Patrick ***
Imhof Andi *** - Sempach Thomas ***
Nötzli Reto *** - Schmid David ***
Aeschbacher Matthias *** - Gloggner Philipp ***
Gnägi Florian *** - Erb Roger **
Gehrig Damian *** - Stalder Remo ***

Weitere Informationen rund um das Fest gibt es hier.

Audiofiles

  1. Der Brünigschwinget. Audio: Philipp Breit

Kommentieren

comments powered by Disqus