Hacker haben Daten von Tausenden Bundesbeamten

Die Beamten haben Erpressungsmails von den Hackern erhalten

Hacker haben die Zugangsdaten von mindestens 15'000 Bundesbeamten.

In einschlägigen Internetforen von Computerhackern kursieren laut der "SonntagsZeitung" mindestens 15'000 persönliche Zugangsdaten von Mitarbeitern der Bundesverwaltung oder anderen bundesnahen Organisationen.

Hacker hätten die Daten stehlen können, weil die Beamten das geschäftliche Email-Konto auch für private Zwecke verwendeten. In den vergangenen Tagen hätten zudem Bundesbeamte eine Email erhalten, in der Kriminelle behaupten, ihre Webcams gekapert und damit Videos ihres Porno-Konsums gedreht zu  haben. Zahle jemand nicht, würden die peinlichen Bilder veröffentlicht. Als Beweis für den Zugriff auf den Computer sei das gestohlene Passwort beigelegt. Die Meldestelle des Bundes für solche Fälle bestätigte der Zeitung die Zunahme sogenannter Cyber-Sextortion. Sie empfehle, nicht zu zahlen.

(Quelle: SDA)

Kommentieren

comments powered by Disqus