Sempachersee: Polizei rettet zwei Schwimmer

Sie wollten den Sempachersee überqueren

Die Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Drei Schwimmer wollten am Samstagabend den Sempachersee überqueren. Auf halbem Weg liessen die Kräfte bei zwei Schwimmern nach. Die dritte Person schwamm weiter um Hilfe zu organisieren. Die Polizei konnte die beiden anderen Schwimmer wohlbehalten ans Ufer bringen. 

Am Samstagabend, 4. August, wollten zwei Frauen (49/21) und ein Mann (25) von Nottwil aus nach Eich schwimmen. Dazu nahmen sie zwei Schwimmhilfen mit. Etwa in der Hälfte des Sempachersees liessen die Kräfte bei zwei Personen nach. Eine Frau schwamm weiter um in Eich Hilfe zu organisieren. Dabei erlitt sie einen Krampf im Bein. Durch ihre Hilferufe wurde jedoch ein Mann am Ufer auf sie aufmerksam und schwamm ihr entgegen. Gemeinsam erreichten sie das Ufer. Um ca. 22:00 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Zwei Mitarbeiter der Polizei paddelten daraufhin mit Stand Up Paddle Boards zur Mitte des Sees und konnten die beiden Schwimmer bergen. Die Wasserpolizei brachte sie anschliessend sicher ans Land. Verletzt wurde niemand.

Kommentieren

comments powered by Disqus