SC Buochs unterliegt GC mit 0:2

Buochser verlieren ihr Cup-Spiel

Der SC Buochs verliert in der 1. Runde des Schweizer Fussball Cups gegen den Schweizer Rekordmeister Grasshoppers Zürich mit 0:2. Noch vor vier Jahren warfen die Buochser sensationell die Berner Young Boys aus dem Cup. Gegen GC konnten sie dieses Kunststück nicht wiederholen.

GC im Vorfeld natürlich klarer Favorit, trotz des schwachen Saisonstart in der Super League. GC-Trainer Thorsten Fink schonte zwar einige Spieler, wollte aber ganz klar nach der bis anhin noch sieglosen Saison das erste Erfolgserlebnis im Cup. 1‘600 Zuschauer sahen im Buochser Seefeld eine animierte Partie, mit klaren Vorteilen aber für die Zürcher.

Buochs verteidigte lange sehr gut. Die Startphase aber klar in Händen der Grasshoppers. In der 32. Minute GC mit dem ersten Treffer der Partie, Sion-Neuzugang Aimery Pinga traf zum ersten Mal für seinen neuen Klub. Dies, gerade in jener Phase, als Buochs stärker zu werden schien.

Beide Teams mit Chancen

In Halbzeit zwei legte GC dann gleich los wie die Feuerwehr, in der 48. Minute traf Jeffren. In der Folge suchte GC vehement den dritten und entscheidenden Treffer, Buochs aber verteidigte gut und begann gegen Ende der Partie immer mehr mit guten Kontern. Beide Teams dann noch mit guten Chancen, aber ohne weiteren Treffer.

Somit verdient sich GC diesen Sieg, Buochs aber mit einem sehr ansprechenden Auftritt. Der Buochser Trainer Selver Hodzic zeigte sich nach dem Spiel zurecht stolz auf seine Mannschaft. Die Cup-Atmospähre an diesem Sonntag-Nachmittag auf dem Buochser Seefeld liess sich trotz Buochser Niederlage niemand verderben.

Cup-Atmosphäre im Buochser Seefeld. Cup-Atmosphäre im Buochser Seefeld. Die Teams in den Katakomben angeführt vom Schiedsrichter-Trio. Die Teams betreten das Spielfeld. GC-Trainer Thorsten Fink.

Kommentieren

comments powered by Disqus