Bahnstrecke am Rotsee bleibt bis Dienstagmorgen gesperrt

Bauarbeiten dauern länger als geplant

Die SBB-Bahnstrecke am Rotsee bleibt länger als geplant gesperrt.

Die Bahnstrecke zwischen Luzern und Ebikon bleibt voraussichtlich bis am Dienstagmorgen um 05.20 Uhr gesperrt. Grund sind Bauarbeiten, die länger dauern als geplant.

Die Strecke zwischen Luzern und Ebikon bleibt voraussichtlich bis am Dienstagmorgen um 05.20 Uhr gesperrt. Dies teilten die SBB mit. Reisende werden mit Ersatzbussen befördert und müssen mehr Reisezeit einrechnen. Die Verbindungen ins Tessin werden via Küssnacht umgeleitet.

Am Wochenende wurden die Gleise auf der SBB-Strecke entlang des Rotsees erneuert. Dafür wurde die Bahnstrecke seit Samstagabend gesperrt. Geplant war, dass die Strecke am Montagmorgen um 05.20 Uhr wieder freigegeben werden kann. Dies wird nun jedoch nicht der Fall sein. Da die Bauarbeiten länger dauern, dürfte die Strecke bis Dienstagmorgen gesperrt bleiben.

Änderungen für die Reisenden

Für die Reisenden nach Zürich bedeutet dies:

  • Die Züge IR 70 (Luzern xx:35) fallen zwischen Luzern und Ebikon aus.
  • Die Züge IR 70 (Luzern xx:10) werden umgeleitet und halten nicht in Zug + Thalwil.
  • Die Züge IR 46 halten ausserordentlich in Thalwil.

Für die Reisenden aus Zürich bedeutet dies:

  • Die Züge IR 70 (Zürich HB xx:35) fallen zwischen Ebikon und Luzern aus.
  • Die Züge IR 70 (Zürich HB xx:04) werden umgeleitet und halten nicht in Thalwil + Zug.
  • Die Züge Zürich HB xx:09 halten ausserordentlich in Thalwil.
  • Reisende von Zürich HB (xx:35) nach Luzern reisen via Olten.

Auch an den kommenden Abenden gesperrt

Die Strecke zwischen Luzern und Ebikon wird auch an den kommenden Abenden gesperrt. Von 21.50 bis 05.20 Uhr wird die Strecke jeweils zwischen Montag und Samstag bis 8. September gesperrt sein.

Audiofiles

  1. SBB-Strecke am Rotsee bleibt bis am Dienstagmorgen gesperrt. Audio: Caroline Dettling

Kommentieren

comments powered by Disqus