Perlen: Chemieunfall in Papierfabrik

Zwei Mitarbeiter der Fabrik wurden kontaminiert

Beim Chemieunfall wurden zwei Mitarbeiter kontaminiert.

In einer Papierfabrik in Perlen ist Wasserstoffperoxid ausgelaufen. Die Luzerner Polizei meldet, dass zwei Betriebsmitarbeiter ins Spital gebracht wurden. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

Das Wasserstoffperoxid ist am Nachmittag in einem Bereich der Papierfabrik ausgelaufen. Daraufhin standen die Betriebsfeuerwehr, die Chemiewehr Emmen, die Feuerwehr Root, der Rettungsdienst, Umweltexperten und die Luzerner Polizei für die Bewältigung des Problems im Einsatz. Die gefährliche Flüssigkeit konnte gestoppt, in ein Auffangbecken geleitet und neutralisiert werden.

Keine Gefahr für Bevölkerung

Zwei Mitarbeiter der Papierfabrik wurden mit dem Wasserstoffperoxid kontaminiert. Sie wurden noch vor Ort betreut und danach zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Bevölkerung war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Wie es zum Vorfall kam, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft führt eine Untersuchung.

Kommentieren

comments powered by Disqus