James-Bond-Regisseur schmeißt hin

Danny Boyle ist wegen kreativer Differenzen abgesprungen

Der britische Oscar-Preisträger Danny Boyle ist als Regisseur des nächsten James-Bond-Films abgesprungen. Das gaben die Produzenten bekannt.

Wegen "kreativer Differenzen" habe Boyle von dem Projekt Abstand genommen, teilten sie auf der offiziellen James-Bond-Webseite mit. 

Eigentlich hätte der neue James Bond Film mit dem Arbeitstitel "Bond 25" und Daniel Craig in der Hauptrolle am 8. November 2019 in die Kinos kommen sollen. 

Kommentieren

comments powered by Disqus