Zügelunternehmer räumt Häuser von Toten

Pirmin Süess macht den Job, den niemand sonst machen will

Er räumt mit seinem Zügelunternehmen bei denen auf, wo sonst niemand mehr Dinge holen kommt. Ob nach einem Familienstreit, Tod oder bei Verschwinden. Pirmin Süess kommt mit seinem Zügelunternehmen.

Ungefähr einmal pro Woche kommt Zügelunternehmer Pirmin Süess und räumt Wohnungen von verstorbenen Leuten aus. Vielen anderen seien die Aufträge schlicht nicht geheuer. Die Angehörigen nehmen meist nicht viel mit, da sie ja schon ziemlich alles besitzen.

Trotzdem weiss man nie was einen erwartet. In den Wohnungen sieht es zuerst meist immer aus wie bei einem normalen Umzug. Normalerweise beginnt mit dem Zügeln aber ein neuer Abschnitt, hier bedeutet es das Ende.

Entweder wird gespendet oder vernichtet

Findet er brauchbare Sachen, werden diese gesammelt und später für wohltätige Zwecke gespendet. Was sich nicht verwerten lässt wird entsorgt.

Seit 20 Jahren übt Pirmin Süess den Beruf aus. In diesen Jahren hat er natürlich schon so einiges gesehen. Die Schicksale dürfe man aber nicht an sich ranlassen, sondern man müsse einfach seinen Job machen – nämlich die Wohnung räumen.

Pirmin Süess räumt mit seinem Zügelunternehmen Wohnungen von Verstorbenen aus.

Kommentieren

comments powered by Disqus