FCL gewinnt im Penaltyschiessen gegen Servette

Die Luzerner sind nach einer dramatischen Partie im Cup eine Runde weiter

Blessing Eleke traf insgesamt gleich dreimal für den FC Luzern

Nach einem schwachen Start war der FC Luzern am Ende doch die stärkere Mannschaft. Die Luzerner haben in der zweiten Runde des Schweizer Cups auswärts gegen Servette das Penaltyschiessen 5:4 gewonnen. Nach der Verlängerung stand es 3 zu 3. 

Der Start des FCL war schwach. Bereits in der 23. Minute ging Servette dank einem Treffer von Mychell Chagas in Führung. Blessing Eleke konnte zwar in der 36. Minute zwischenzeitlich ausgleichen, bereits fünf Minuten später waren es aber wieder die Genfer, welche erneut in Führung gingen. Diesmal dank einem Treffer von Sébastien Wüthrich. Es war auch ein Genfer, welcher für den erneuten Luzerner Ausgleich sorgte - nämlich Steve Rouiller in der 68. Minute mit einem Eigengoal.

Steigerung bei Luzern in der zweiten Halbzeit
Die Luzerner boten vor allem in der ersten Halbzeit eine eher verhaltene Vorstellung. Ein Klassenunterschied zum Challenge League Club Servette war nicht auszumachen und die Gastgeber führten zur Pause ja entsprechend auch mit 2 zu 1. In der zweiten Halbzeit kamen die Luzerner besser ins Spiel und hatten deutlich mehr Spielanteil, während Servette zunehmend die Kraft fehlte.

Verlängerung brachte keine Entscheidung. 
In der Verlängerung spielte der FC Luzern cleverer und hatte zuerst die besseren Chancen. Die Luzerner machten inzwischen auch deutlich weniger Fehler. So war es dann auch nur logisch, als Blessing Eleke den FCL mit 3 zu 2 in Führung schiessen konnte. Kurz darauf gelang allerdings Antunes der Ausgleich. Die beiden Mannschaften mussten ins Penaltyschiessen, welches der FCL nach einem Fehlstart dann 5:4 für sich entscheiden konnte. 

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Dave Zibung, Goalie: Note 5
  • Christian Schwegler, Verteidiger: Note 5
  • Lucas Alves, Verteidiger: Note 4
  • Marvin Schulz, Verteidiger: Note 4,5
  • Simon Grether, Verteidiger: Note 3
  • Olivier Custodio, Mittelfeld: Note 4,5
  • Idriz Voca, Mittelfeld: Note 4,5
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 4,5
  • Filip Ugrinic, Mittelfeld: Note 3
  • Shkelqim Demhasaj, Sturm Note 3
  • Blessing Eleke, Sturm: Note 4,5
  • Ruben Vargas, Sturm: Note 5
  • Valeriane Gvilia, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Stefan Wolf, Sturm: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Otar Kakabadze, Verteidiger: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Audiofiles

  1. Match-Bericht Servette - Luzern. Audio: Philipp Breit

Kommentieren

comments powered by Disqus