LU: Unfälle sorgten für massiven Rückstau

Vier Personen wurden leicht verletzt

Mehrere Unfälle sorgten im Raum Luzern für Stau. Mehrere Unfälle sorgten im Raum Luzern für Stau. Mehrere Unfälle sorgten im Raum Luzern für Stau.

Gestern Abend ist es auf der Autobahn A14 und auf der Autobahn A2 zu drei Verkehrsunfällen gekommen. Vier Personen verletzten sich leicht. Die Unfälle führten zu massivem Rückstau auf der Autobahn und den Zufahrtsstrassen, teilt die Luzerner Polizei mit. 

Ebikon, Autobahn A14, Rathausentunnel
Am Donnerstag, 20. September, kam es im Rathausentunnel um ca. 16:15 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Lieferwagen und einem Auto. Verletzt wurde niemand. Für den Lieferwagen musste ein Pannenservice aufgeboten werden. 

Ebikon, Autobahn A14, vor dem Rathausentunnel
Der der Unfall im Rathausentunnel führte daraufhin zu einem Rückstau und kurz darauf kam es vor dem Tunnel zu einer Auffahrkollision zwischen vier Autos. Drei Fahrzeuglenker wurden dabei verletzt. Sie begaben sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Ein Auto musste abgeschleppt werden. 

Luzern, Autobahn A2, Fahrrichtung Basel
Um 17:25 Uhr fuhr ein Lastwagen auf der Autobahn A2 in Richtung Basel. Bei der Verzweigung Rotsee wechselte das Sattelmotorfahrzeug die Fahrspur in Richtung Zug/Zürich. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem Auto auf der rechten Fahrspur. Dieses drehte sich in der Folge quer zur Front des Lastwagens und wurde rund 50 Meter mitgeschoben. Die Autofahrerin verletzte sich leicht und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren. 

Kommentieren

comments powered by Disqus