Nidwalden beteiligt sich an Waffenplatz-Neubau

Das Stimmvolk hat einen Kredit über gut 11 Millionen Franken abgesegnet

Der Ersatzbau entsteht auf der Wiese südlich des Waffenplatzes Wil in Oberdorf.

Der Kanton Nidwalden beteiligt sich mit 11,09 Millionen Franken am Ersatzbau Süd beim Waffenplatz Wil bei Stans. Das Stimmvolk hat am Sonntag einen entsprechenden Objektkredit mit einem Ja-Stimmenanteil von knapp 60 Prozent gutgeheissen. 7175 Personen stimmten dafür, 4800 dagegen. Die Stimmbeteiligung betrug 39,6 Prozent.

Für das Geld wird ein dreigeschossiges, multifunktionales Gebäude gebaut, das von der Armee, dem Kompetenzzentrum Swissint und dem Kanton gemeinsam genutzt wird. Es entstehen eine Fahrzeughalle, Lagerraum und Parkplätze. Der Bund übernimmt 9,11 Millionen Franken. Der Nidwaldner Landrat hatte der Vorlage im Mai im zweiten Anlauf zugestimmt. 2017 war die Regierung mit dem Geschäft im Parlament gescheitert. Sie musste offene Fragen klären. Kritik gab es etwa an den hohen Kosten. Weil sie keine Alternative fand, hielt sie am ursprünglichen Projekt fest.

(Quelle: SDA)

Kommentieren

comments powered by Disqus