17-Jährige stirbt bei Sturz vom Zürcher HB

Die Jugendliche war auf das Dach des Hauptbahnhofs geklettert

Die 17-Jährige fiel rund 12 Meter in die Tiefe.

Eine 17-jährige Frau ist am frühen Sonntagmorgen, 30.09.2018, vom Dach des Zürcher Hauptbahnhofs ums Leben gekommen. Trotz Reanimationsversuche starb die junge Frau noch vor Ort.

Kurz nach 01:00 Uhr bestiegen vier Personen im Alter zwischen 17 und 22 Jahren das Dach des Zürcher Hauptbahnhofs. Dafür kletterten sie über ein gesichertes Baugerüst. Über der Querhalle brach eine Scheibe des Glasdaches. Diese brach unter dem Gewicht der 17-Jährigen. Sie stürzte rund 12 Meter in die Tiefe und wurde tödlich verletzt. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche waren vergeblich, die Frau starb noch vor Ort.

Während der Reanimation wurde einer der helfenden Polizisten leicht verletzt. Eine Glasscherbe löste sich vom Dachrahmen und fiel auf den Mann. Er musste in ein Spital gebracht werden. Die Kantonspolizei Zürich untersucht nun zusammen mit der Staatsanwaltschaft die genauen Umstände des Vorfalls.

Kommentieren

comments powered by Disqus