Abgenutzter Luzerner Rasen ist Geschichte

Bald erhält die Swissporarena ein neues Grün

Er war stark ramponiert und wurde zuletzt unter anderem auch als Kuhwiese betitelt. Heute war es endlich so weit: Der Rasen in der Luzerner Swissporarena wurde entfernt. Schon bald spielt der FCL wieder auf einer besseren Unterlage.

Am vergangenen Sonntag wurde das letzte Mal auf dem «Luzerner Acker» gespielt. Die FCL-Niederlage am Wochenende gegen Sion war die Dernière des Rasens in der Luzerner Swissporarena. Seit der Eröffnung des Stadions 2011 war dieser nie ersetzt worden und wies zuletzt grössere Flecken, Löcher und Unebenheiten auf.

Vor allem im Hinblick auf das Nations League Spiel der Schweizer Fussballnationalmannschaft gegen Belgien im November war eine neue Unterlage mehr als notwendig. Trotzdem sah es wegen mangelnder finanziellen Möglichkeiten lange nicht nach einer Besserung der Situation aus.

Sponsoren finanzieren neuen Rasen

Nur dank kürzlich gefundenen Sponsoren konnte der Rasen bereits jetzt und vor der eigentlich geplanten Sanierung nächsten Sommer ersetzt werden. Für rund 250'000 Franken wird nun ein neuer Rasen angeschafft. Wie der FCL mitgeteilt hat, wird die grosse Sanierung in der Swissporarena daher mindestens um ein Jahr bis im Sommer 2020 verschoben werden.

Am 10. Oktober wird das neue Grün von einem Süddeutschen Spezialisten verlegt. Zehn Tage später am 20. Oktober spielt dann die Mannschaft des FC Luzern ein erstes Mal auf dem neuen Geläuf, dann gastiert der FC Thun.

Der Luzerner Rasen in der Swissporarena wurde am Montag abgetragen. Der Luzerner Rasen in der Swissporarena wurde am Montag abgetragen. Der Luzerner Rasen in der Swissporarena wurde am Montag abgetragen. Der Luzerner Rasen in der Swissporarena wurde am Montag abgetragen. Der Luzerner Rasen in der Swissporarena wurde am Montag abgetragen.

Kommentieren

comments powered by Disqus