Vernetzt: Google Maps integriert Spotify & Co.

Weniger Ablenkung im Strassenverkehr

Spotify, Apple Music und Google Play Music kann man nach dem nächsten Update direkt in Google Maps steuern Für Pendler in Grossstädten gibt es neue Funktionen. Zum Beispiel die Echzeitangabe, wo der nächste Bus zur Zeit steckt und wie voll er ist.

Wer das Smartphone im Auto sowohl als Navi wie auch als Musiklieferant verwendet, kennt das Problem. Man switcht zwischen den Apps - und das ist mitunter nicht nur mühsam, sondern auch gefährlich. Google Maps integriert deshalb nun Spotify, Apple Music und Google Play Music direkt in die App.

Die Funktion wird mit dem nächsten Update noch diese Woche ausgerollt. Während bei iOS zumindest die Musiksteuerung möglich wird, ist bei Android sogar ein Zugriff auf die Musikbibliothek z.B. von Spotify möglich. Alles ohne Maps zu verlassen. Damit soll man die Augen weniger auf dem Smartphone und mehr auf der Strasse haben. 

Neue Pendlerfunktionen in Grossstädten
Für die Pendler in Grossstädten bietet das kommende Update beeindruckende Features. So werden in gewissen Städten der Standort des nächsten Busses in Echtzeit angezeigt. Sogar wie voll de Bus ist, weiss Google Maps. Man kann also allenfalls noch zu Hause entscheiden, erst den nächsten Bus zu nehmen. Auch Verspätungen der U-Bahn sollen in gewissen Städten sichtbar sein. So kann man sich das rennen an die Station sparen, wenn die Metro dann eh vier Minuten Verspätung hat. 

Kommentieren

comments powered by Disqus