Vernetzt: Soviel Strom könnte dein Dach liefern

Einfaches Online-Tool zeigt Potenzial innert Sekunden

Der Standort des LZ Medienhauses wäre gut geeignet für Solarstrom, zeigt das Online Tool sonnendach.ch Das Tool zeigt gleich ungefähr an, wieviel Strom ein Dach liefern könnte. Es berücksichtigt dabei Neigungswinkel des Daches, Bewölkung/Nebel, topographise Hindernisse und die Sonnenintensität

Neu kann man mit einem Klick für alle Immobilien in der Schweiz prüfen, wie gut sie für die Energieproduktion geeignet sind. Sonnendach.ch wurde als Teil der Energiestrategie 2050 des Bundes als Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Bundesamt für Energie, dem Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz und dem Bundesamt für Landestopographie swisstopo initiiert. Die Firma Meteotest verknüpfte im Projekt die Grundlagendaten der beteiligten Bundesämter und berechnete daraus das Solarpotenzial.

Um das Potenzial an einem Standort zu sehen, muss man nur die Adresse eingeben. Was sehr einfach zu benutzen ist, hat eine komplexe Logik im Hintergrund. Es berüchsichtigt Ausrichtung und Neigung des Daches, Klimadaten von Meteo Schweiz (Bewölkung, Nebel, Sonnenintensität) genauso wie topographische Hindernisse (Berge, andere Häuser etc.). 

Potenzial für 50 Terrawattstunden
Diese nationale Abdeckung macht laut Bundesamt für Energie folgende Berechnung möglich: falls alle Dächer zur Produktion von Solarstrom verwendet würden, könnten damit rund 50 TWh pro Jahr produziert werden. Mitte 2019 soll die interaktive Anwendung sonnenfassade.ch  ebenfalls komplett sein. Sie zeigt dann auch für die Hausfassaden aller Immobilien, wie gut sie für die Energieproduktion geeignet sind.

Audiofiles

  1. Vernetzt: Soviel Strom könnte dein Dach liefern. Audio: Boris Macek & Marco Zibung

Kommentieren

comments powered by Disqus