Carparkplatz im Gebiet Frohburg bleibt Option

Der Luzerner Stadtrat behält den Vorschlag der FDP im Auge

Die Luzerner Stadtregierung sucht nach einer langfristigen Lösung für Ersatz-Carparkplätze. Die von der FDP-Fraktion vorgeschlagene Variante im Gebiet Frohburg schliesst sie nicht grundsätzlich aus. Eine detaillierte Prüfung dieses Standorts sei zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht zielführend.

In einem Postulat fordern Vertreter der FDP-Fraktion den Stadtrat auf, einen Carparkplatz im Bereich Frohburg hinter dem bestehenden Bahnhofparking zu überprüfen. Dabei denken sie an eine Überbauung der Geleise. Die Postulanten fordern eine "stadtverträgliche sowie verkehrsverträgliche Variante", mit der wenig Grünfläche verloren gehe und die einen Inseli-Ersatz darstelle. Sie sind der Ansicht, dass diese Idee bis heute in keiner Studie erwähnt worden war.

Laut dem Luzerner Stadtrat ist der Vorschlag eines Carparkplatzes im Bereich Frohburg bereits im Konzept "Carparkierung Stadt Luzern" von 2016 als Variante geprüft worden. Dabei seien einige Fragen aufgetaucht, sagt der Verkehrsdirektor Adrian Borgula: "Es ist nicht klar, ob das Projekt überhaupt realisiert werden könnte. Auch könnte dieser Standort der Parkplätze die Verkehrssituation im Raum Bahnhof verschärfen." Zudem könne die Stadt nicht frei über das Grundstück verfügen. Es bestünden Abhängigkeiten von geplanten Grossprojekten der SBB, insbesondere vom Durchgangsbahnhof.

Projekt noch nicht vom Tisch

"Wir wollen ein Car-Regime erarbeiten, das in breiten Kreisen auf hohe Zustimmung stösst", sagt Borgula weiter. In diesem Sinne seien langfristig Carparkplätze im Gebiet Frohburg nicht ausgeschlossen. Eine detaillierte Prüfung dieses einen Standorts erscheint ihm dennoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht zielführend. Er will auch von einer im Postulat geforderten direkten Gegenüberstellung mit der Variante Allmend absehen. Grundsätzlich ist er bereit, den Standort Frohburg in seine Überlegungen zum künftigen Car-Regieme aufzunehmen und nimmt das Postulat teilweise entgegen.

(Quelle: SDA)

Carparkplatz im Gebiet Frohburg bleibt Option

Kommentieren

comments powered by Disqus