FCL: Erstes Spiel auf dem neuen Rasen

Gegen den FC Thun sollen die nächsten Punkte her

Der neue Rasen in der Swissporarena wird gegen Thun eingeweiht. Der neue Rasen in der Swissporarena wird gegen Thun eingeweiht.

In der 11. Super League Runde spielt der FC Luzern am Samstag (19.00 Uhr) zu Hause gegen den FC Thun. Nach vielen Diskussionen hat der FCL in der Natipause den Rasen gewechselt, das neue Geläuf wird gegen die Berner Oberländer nun eingeweiht. Einen Tag vor dem Spiel durften die Luzerner den neuen Rasen erstmals beschnuppern.

Hässlich, unbespielbar oder ganz einfach skandalös. In den vergangenen Wochen wurde viel über den Rasen in der Luzerner Swissporarena gestänkert. Der FC Luzern hat dank Sponsoren die Natipause genutzt und den Rasen für rund 230'000 Franken ausgewechselt. Einen Tag vor der Premiere gegen den FC Thun konnten die Spieler das Geläuf erstmals testen. Die Spieler waren begeistert und verhielten sich auf dem neuen Grün wie kleine Kinder im Süssigkeitenladen. Man darf gespannt sein, wie sich der neue Rasen im Spiel am Samstag gegen den FC Thun auf die Luzerner Spieler auswirken wird.

Juric nach Natieinsatz nicht im Aufgebot

Beim FC Luzern lichtet sich das Verletzten-Lazarett, erstmals in dieser Saison wird Innenverteidiger Lazar Cirkovic im Kader sein, sagte Trainer René Weiler gegenüber Radio Pilatus und Tele 1. Weiterhin verletzt sind Claudio Lustenberger und Francisco Rodriguez, Stürmer Tomi Juric erhält nach der Rückkehr aus der Nati Australiens für das Spiel gegen Thun kein Aufgebot von Trainer René Weiler. Er will dieses Traktandum nicht weiter kommentieren, er habe sich ganz einfach so entschieden.

Wohl wieder mit Zibung im Tor

Auf der Torhüter-Position hat sich Weiler noch nicht ganz festgelegt. Es sprechen jedoch viele Fakten dafür, dass gegen Thun Dave Zibung im Luzerner Tor stehen wird, so Weiler. Er habe seine Sache gegen YB super gemacht, aktuell spreche die grosse Erfahrung für eine Nomination des 34-jährigen Hergiswilers. Die definitive Aufstellung mache er jedoch immer am Matchtag, bis dahin könne immer noch etwas passieren, sagte Trainer René Weiler abschliessend.

Audiofiles

  1. FCL-Premiere auf dem neuen Rasen gegen Thun. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus