Luzern: Güterstrasse 7 ist kein Fall für die Stadt

Stadtparlament lehnt einen Vorstoss der SP ab

Das Gebäude Güterstrasse 7 beim Bahnhof Luzern.

Das Stadtparlament Luzern hat einen Vorstoss abgelehnt, mit welchem die SP von der Stadtregierung verlangt hatte, mit den SBB Verhandlungen für eine Zwischennutzung der Liegenschaft Güterstrasse 7 zu führen.

In der Stadt Luzern war Anfang Jahr vorübergehend die Gruppierung „Lavache“ in eine leerstehende Wohnung an der Güterstrasse 7 bbeim Bahnhof eingezogen. Eine Zwischennutzung des Gebäudes kam aber für die SBB als Besitzerin nicht in Frage. Die SP verlangte daraufhin mit einem Vorstoss, dass die Stadt mit den SBB nochmals über eine Zwischennutzung verhandelt. Nun hat das Stadtparlament aber diesen Vorstoss abgelehnt.

Das Gebäude ist laut SBB bezüglich Statik in einem sehr schlechten Zustand, es bestünden erhebliche Sicherheitsmängel. Die Stadtregierung wies zudem nochmals darauf hin, dass die Zwischennutzung nicht Sache der Stadt ist, da es sich nicht um eine städtische Liegenschaft handelt.

Den Bericht über die vorübergehende Besetzung einer Wohnung Anfang Jahr gibt es hier.

Kommentieren

comments powered by Disqus