Tolle Stimmung am Swiss City Marathon 2018

11'000 Läuferinnen und Läufer trotzten dem schlechten Wetter

Heute fand in Luzern bereits zum 12. Mal der Swiss City Marathon statt. Trotz Regen und Kälte wurden die Läuferinnen und Läufer lautstark von den Zuschauern angefeuert.

Über 11'000 Läuferinnen und Läufer gingen insgesamt an den Start. Rund 7'000 Läufer nahmen die halbe Marathonstrecke in Angriff, womit der Halbmarathon ausverkauft war.

Die Stimmung an der Laufstrecke war trotz dem Wetter sehr gut. Viele Angehörige und Laufbegeisterte unterstützten die Läuferinnen und Läufer am Wegrand. Auch die Musik am Wegrand und der gratis Schiff-Shuttle für das Publikum machen den Luzerner Swiss City Marathon zu einem aussergewöhnlichen Lauf.

Auch auf der Strecke, mit Start und Ziel Verkehrshaus, gab es für die Teilnehmer Einiges zu sehen. Dazu gehören die Kappelbrücke, die Luzerner Altstadt, die Swissporarena und das KKL.

Die Sieger

Erneut war die Luzernerin Franziska Inauen die schnellste Frau des Marathons. Bereits zum dritten Mal holt sie sich den Sieg. Bereits in den Jahren 2014 und 2017 lief sie als erste Frau durchs Ziel. In diesem Jahr konnte sie sich jedoch mit einer Zeit von 2 Stunden und 51 Minuten noch verbessern.

Bei den Männern hiess der Marathonsieger Elias Gemperli. Der Ostschweizer lief bereits nach 2 Stunden und 27 Minuten durchs Ziel beim Verkehrshaus.

Den Halbmarathon gewann der Deutsche Stefan Hendtke. Er lieferte sich auf dem letzten Kilometer einen Kampf mit dem Aargauer David Keller. Schliesslich traf HEndtke mit 1:09.18 aber 9 Sekunden vor dem zweit platzierten David Keller im Ziel ein. 

Kommentieren

comments powered by Disqus