Kino-Tipp: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Neu ab Donnerstag, 15. November 2018 in den Kinos

Am Ende des ersten Films wurde der mächtige Dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Johnny Depp) vom MACUSA (Magischer Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika) mit der Hilfe von Newt Scamander (Eddie Redmayne) festgenommen. Doch Grindelwald macht seine Drohung wahr und entkommt dem Gewahrsam. Er schart ein Gefolge um sich, das seine wahren Pläne nicht kennt: die Herrschaft reinblütiger Zauberer über alle nichtmagischen Wesen.

Um Grindelwalds Pläne zu vereiteln, wendet sich Albus Dumbledore (Jude Law) an seinen ehemaligen Schüler Newt Scamander, der seine Hilfe zusagt, ohne sich über die Gefahren im Klaren zu sein. Liebe und Loyalität werden auf die Probe gestellt, und selbst zwischen besten Freunden und innerhalb von Familien entstehen immer mehr Spaltungen in der magischen Welt.

Mehr Kino im Radio und im Fernsehen

Ob sich ein Besuch im Kino lohnt, erzählt Filmfachmann Philipp Portmann am Mittwoch um 08.40 und 15.15 Uhr bei Radio Pilatus. Einblicke in den Film gibt es zudem stündlich ab 18.30 Uhr auf Tele 1 in der Sendung Kino.

PHANTASTISCHE TIERWESEN: GRINDELWALDS VERBRECHEN: Newt (Eddie Redmanye)

Audiofiles

  1. Kinotipp: Grindelwalds Verbrechen . Audio: Damian Betschart / Philipp Portmann

Kommentieren

comments powered by Disqus