Autofreie Bahnhofstrasse: Erneute Verzögerung

Dafür soll es unterirdische Veloparkplätze geben

Bis in Luzern die Bahnhofstrasse definitiv autofrei und umgestaltet ist, dürfte es 2023 werden. Grund für die Verzögerung sind zusätzliche Planungsarbeiten. Der Stadtrat beantragt deswegen einen Zusatzkredit von 1,3 Millionen Franken. Dazu kommen 2,05 Millionen Franken zur Projektierung eines unter der Bahnhofstrasse gelegenen Veloparkings.

2013 hatten die Luzerner Stimmberechtigten eine Initiative gutgeheissen, welche verlangt, dass die am linken Reussufer gelegene Bahnhofstrasse zwischen der Seebrücke und dem Theater autofrei wird. Der Grosse Stadtrat bewilligte einen Planungskredit von 410'000 Franken, die Bauarbeiten für die Promenade sollen 2018 beginnen.

«Take a walk on the bright side»

2016 der nächste Schritt. Die Stadt entschied nach einem Projektierungswettbewerb, das Projekt «Take a walk on the bright side» zu realisieren. Das Parlament sprach 480'000 Franken, damit die Planung fortgesetzt werden konnte, der Baustart wurde aber um ein Jahr verschoben.

Erneute Verzögerung

Am Donnerstag, 15. November 2018, gab der Stadtrat aber bekannt, dass sich das Vorhaben verzögere und dass es Mehrkosten gebe. Grund: das Projekt sei sehr komplex und wurde zu Beginn unterschätzt.

1,3 Millionen Franken sind in den Augen des Stadtrats nötig, um die Neugestaltung der Bahnhofstrasse weiter zu planen. Insgesamt dürften sich die Planungs- und Baukosten für die Neugestaltung auf 8,4 Milionen Franken belaufen.

Unterirdische Veloparkplätze

Ein neues Vorhaben, das mit dem Projekt Bahnhofstrasse zusammenhängt, ist eine Velostation mit 1'100 Plätzen beim Bahnhofplatz. Der Stadtrat hat entschieden, dass die Parkplätze realisiert werden sollen. Das Vorhaben soll auf das Projekt der Bahnhofstrasse abgestimmt werden.

Der Bau der unterirdischen Velostation dürfte 13,45 Millionen Franken kosten. Dies sind rund 12'000 Franken pro Veloparkplatz.

(sda)

Die Bahnhofstrasse in Luzern.

Audiofiles

  1. Bahnhofstrasse Luzern.. Audio: Giulia Jung

Kommentieren

comments powered by Disqus