Rigi Staffel: Tourist von Zug erfasst und tödlich verletzt

Dichter Nebel auf der Unfallstelle

Auf Rigi Staffel kam am Montagnachmittag ein Tourist aus Südkorea ums Leben.

Am Montagnachmittag ereignete sich auf Rigi Staffel ein Bahnunfall. Ein 69-jähriger Tourist aus Südkorea kam dabei ums Leben.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.45 Uhr. Ein 69-jähriger Südkoreaner wurde aus bislang ungeklärten Gründen zwischen Rigi Staffel und Rigi Kulm von einem bergwärts fahrenden Zug erfasst und erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass die aufgebotenen Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Rega nur noch den Tod des Mannes feststellen konnten. Zum Unfallzeitpunkt herrschte auf Rigi Staffel dichter Nebel. Dies meldet die Kantonspolizei Schwyz, die den Unfallhergang nun abklärt.

Zur Beleuchtung der Unfallstelle während der Tatbestandsaufnahme stand die Feuerwehr der Gemeinde Arth im Einsatz. Der Verunfallte war mit einer Reisegruppe unterwegs, deren Betreuung mit Unterstützung des Care Teams und der südkoreanischen Botschaft sichergestellt wurde.

Kommentieren

comments powered by Disqus