Luzerner Sek-Schüler erhalten Laptops

Stadtparlament bewilligte Kredit von 5,8 Millionen

Schweizer sind digital versiert und stets online

In der Stadt Luzern wird ab dem kommenden Schuljahr allen Sekundarschülerinnen und -Schülern ein Laptop zur Verfügung gestellt. Das Stadtparlament hat dafür einen Kredit von knapp sechs Millionen Franken bewilligt.

Bis jetzt sei der Unterricht an der Sekundarschule mit fixen Computern in den Schulzimmern statisch, so die Stadt. Dank den Laptops können die Sekundarschülerinnen und –Schüler in Zukunft zeit- und ortsunabhängig lernen. Die Geräte bleiben Eigentum der Schule. Aktuell läuft an der Sekundarschule Mariahilf ein Pilotprojekt, damit man im kommenden Schuljahr optimal vorbereitet loslegen kann. Das Stadtparlament sagte einstimmig ja zur Anschaffung der Laptops.

In der Stadt Luzern besuchen derzeit 1‘200 Lernende die Sekundarschule. In einem späteren Zeitpunkt sollen auch Primarschüler mit Laptops ausgerüstet werden.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus