FC Luzern gewinnt gegen FC St. Gallen 2:1

Der FCL überwintert auf Rang 5 in der Super League

Die FCL-Spieler Pascal Schürpf (links) und Ruben Vargas freuen sich über das Tor zum 2:0 für den FC Luzern.

Der FC Luzern hat sein letztes Spiel im Jahr 2018 gegen St. Gallen 2:1 gewonnen. Alain Wiss mit einem Eigentor und Ruben Vargas erzielten die Tore für den FCL.

Der FC Luzern startete gegen den FC St. Gallen mit viel Druck in das Spiel. Nach nur sechs Minuten schoss Vargas auf das Tor, jedoch wurde sein Ball durch den Ex-Luzerner Alain Wiss unglücklich abgefälscht. St. Gallens Torhüter Lopar konnte den Ball nicht mehr halten – und so brachte ausgerechnet Alain Wiss den FC Luzern 1:0 in Führung. Die Innerschweizer machten anschliessend weiter viel Druck und erzielten durch Ruben Vargas in der 20. Minute das 2:0. Der FCL spielte eine starke erste Halbzeit, verpasste es aber, das Score zu erhöhen vor dem Pausentee.

Schwache zweite Halbzeit vom FC Luzern

In der zweiten Halbzeit spielten die Luzerner weiterhin nach vorne, waren jedoch weniger erfolgreich. Silvan Sidler verpasste nach tollem Durchspiel das 3:0, Lopar lenkte den Schuss des FCL-Aussenverteidigers an den Pfosten. Und so war es in der 59. Minute Dereck Kutesa, der nach einer Fehler von Alves für die Gäste aus der Ostschweiz den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Obwohl danach nur noch St. Gallen spielte und der FCL kein Rezept mehr fand, blieb es beim 2:1 für den FC Luzern.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Dave Zibung, Goalie: Note 4
  • Christian Schwegler, Verteidiger: Note 4,5
  • Lucas Alves, Verteidigung: Note 4,5
  • Lazar Cirkovic, Verteidigung: Note 5
  • Silvan Sidler, Verteidigung: Note 5
  • Marvin Schulz, Mittelfeld: Note 4,5
  • Simon Grether, Mittelfeld: Note 4
  • Ruben Vargas, Mittelfeld: Note 5,5
  • Pascal Schürpf, Mittelfeld: Note 4,5
  • Blessing Eleke, Sturm: Note 4
  • Shkelqim Demhasaj, Sturm: Note 4
  • Idriz Voca, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *
  • Valeriane Gvilia: nicht bewertbarer Kurzeinsatz
  • Olivier Custodio, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz *

* für eine Bewertung muss ein Spieler mindestens eine Halbzeit (45 Minuten) gespielt haben.

Die weiteren Resultate der 18. Runde:

  • Sion - Basel  1:2
  • Thun - Grasshoppers 1:0
  • Xamax - Young Boys  1:4
  • Zürich - Lugano  0:0

In der Tabelle führen die Berner Young Boys mit 49 (von möglichen 54) Punkten vor dem FC Basel mit 30 Punkten. Thun liegt mit 28 Punkten auf Rang drei. Zürich liegt mit 25 Punkten an vierter Stelle. Der FC Luzern hat ebenfalls 25 Punkte, liegt jedoch mit dem schlechteren Torverhältnis als der FC Zürich auf Rang 5.

Anfangs Februar geht es weiter

Die Rückrunde startet am Wochenende des 2./ 3. Februar 2019. Der FC Luzern wird im ersten Spiel zuhause auf den FC Sion treffen. Die definitiven Anspielzeiten für die kommenden Spiele werden von der Super League noch vor Weihnachten bekanntgegeben.

Audiofiles

  1. Interview: Pascal Schürpf nach dem 2:1-Sieg gegen St: Gallen. Audio: Roman Unternährer / Yanik Probst

Kommentieren

comments powered by Disqus