Die ganze Schweiz als Risikogebiet

Der Bund empfiehlt Zeckenimpfungen neu im ganzen Land

Eine Zecke.

Bis jetzt hat der Bund nur in gewissen Risikogebieten zur Zeckenimpfung aufgerufen. Neu will er die Zeckenimpfung landesweit empfehlen, wie der Tagesanzeiger berichtet.

Grund sind die zunehmenden Fälle von Hirnhautentzündungen. Dem Bundesamt für Gesundheit BAG wurden dieses Jahr 380 Fälle gemeldet. Doppelt so viele wie vor zwei Jahren, viermal so viele wie vor sechs Jahren. Nun will der Bund handeln. Denn die Folgen der sogenannten Frühsommer- Meningoenzephalitis (FSME) können gravierend sein. In schlimmen Fällen kann sie zu bleibenden Behinderungen oder gar zum Tod führen.

Gegen FSME kann man sich vorbeugend impfen. Bislang rief das BAG nur in bestimmten Risikogebieten zu der Impfung auf. Wegen der Mobilität seien diese Risikogebiete jedoch überholt. Das BAG hat deshalb entschieden, die ganze Schweiz zum Risikogebiet zu erklären. Noch unklar ist, ob der Bund für das Tessin eine Ausnahme macht. Neuerdings sei es aber auch dort zu Ansteckungen gekommen.

Kommentieren

comments powered by Disqus