Auffahrunfall beim Autobahnzubringer Rontal

Drei involvierte Fahrzeuge, zwei Personen verletzten sich leicht

Ein Autofahrer übersah den vor ihm stockenden Verkehr und prallte trotz Vollbremsung in das Heck des vorderen Fahrzeuges. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbar und mussten abgeschleppt werden.

Im Feierabendverkehr ist es am Donnerstag im Autobahnzubringer Rontal zu einem Auffahrunfall mit drei involvierten Autos gekommen. Dabei verletzten sich zwei Personen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Kurz nach 16:45 Uhr fuhr ein Autofahrer im Autobahnzubringertunnel Rontal von Dierikon in Richtung Buchrain. Als der Verkehr ins Stocken geriet, übersah dies der Lenker und musste deswegen eine Vollbremsung machen. Trotz dieser prallte er anschliessend massiv ins Heck des vorderen Fahrzeuges, welches durch den Aufprall ebenfalls nach vorne geschoben wurde. Ein drittes Fahrzeug wurde dadurch ebenfalls noch beschädigt.

Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt verletzten sich beim Auffahrunfall zwei Personen, welche der Rettungsdienst ins Spital fahren musste. Zwei Autos waren zudem nicht mehr fahrbar und mussten abtransportiert werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 35'000 Franken.

Wegen des Unfalls war der Zubringertunnel während rund eineinhalb Stunden gesperrt, was am Donnerstagabend zu Rückstau im Feierabendverkehr führte.

Kommentieren

comments powered by Disqus