Kevin Mbabu ist Spieler des Jahres 2018

Berner Young Boys räumten bei Vergabe der Swiss Football League Awards ab

Zum insgesamt sechsten Mal wurden die jährlichen Awards der Swiss Football League im Luzerner KKL vergeben. Und in diesem Jahr gab es an den Berner Young Boys kein vorbeikommen. Doch auch Zentralschweizer wurden ausgezeichnet.

Am Montag vor dem Rückrundenstart ist es jeweils Gang und Gäbe, dass die Swiss Football League (SFL) die besten Spieler des letzten Jahres auszeichnet. Und so verwunderte es dann auch nicht, dass am Montagabend der Meister der letzten Saison ganz gross auftrumpfte. Die Berner Young Boys konnten in jeder Kategorie, in der ein Berner nominiert war, gewinnen – insgesamt in deren vier von fünf Kategorien. So auch in der wichtigsten: Als Spieler des Jahres wurde Aussenverteidiger Kevin Mbabu ausgezeichnet.

Bei den «SFL Awards» wurde an diesem Abend die letzte Saison nochmals Revue passiert. Und was bleibt einem besser in Erinnerung als ein schönes Tor? Aus Luzerner Sicht war dies ganz bestimmt jenes von Simon Grether gegen den FC Zürich im April letzten Jahres. Doch auch in dieser Kategorie ging der Sieg an einen Berner – Guillaume Hoarau durfte die Trophäe nach Hause nehmen. Der Dominator der letzten Saison sicherte sich dann mit Mittelfeldspieler Djibril Sow (Best Youngster) und Trainer Gerardo Seoane (Best Coach) noch weitere Auszeichnungen.

Zentralschweizer Auszeichnungen

Anteil an Seoane’s Titel als bester Trainer des Jahres 2018 hatte aber sicherlich auch der FC Luzern, wie er selber zugab. Zum Rückrundenstart dazumal wurde er vom Nachwuchscoach zum Cheftrainer der 1. Mannschaft befördert und erreichte mit dem FCL zum Ende der Saison den sensationellen dritten Rang. Im Sommer folgte dann der Wechsel zu Meister YB, wo er mit seiner Mannschaft momentan souverän auf Platz eins steht. Unter Seoane spielte letzte Saison aber auch noch der Obwaldner Jonas Omlin beim FCL. Für seine starken Leistungen dann, aber auch heute beim FC Basel wurde er mit der Wahl in das Dream Team der Super League belohnt.

Mit SC Kriens Stürmer Nico Siegrist wurde zudem noch ein weiterer Luzerner ausgezeichnet. Er schaffte es in die beste Elf des Jahres 2018 in der Brack.ch Challenge League. Alle Auszeichnungen findet ihr übrigens hier!

Am Montagabend war der grüne Teppich noch nur ausgerollt, am kommenden Wochenende geht es aber schon wieder auf dem Grün in Schweizer Stadien los. Der FC Luzern empfängt am Sonntag zu seinem Rückrundenauftakt den FC Sion.

In vier von fünf Kategorien ging die Trophäe nach Bern: v.l.n.r. Gerardo Seoane (Best Coach), Kevin Mbabu (Best Player Super League), Guillaume Hoarau (Best Goal), Djibril Sow (Best Youngster) und Miroslav Stevanovic (Best Player Challenge League) Kevin Mbabu ist Super-League-Spieler des Jahres 2018 Gerardo Seoane wurde als bester Trainer des letzten Jahres ausgezeichnet FCL-Flügelspieler Ruben Vargas kümmert sich um seine Fans Auch Simon Grethers Unterschrift war gefragt Der ehemalige FCL-Spieler Hekuran Kryeziu erfüllt Autogrammwünsche der Fans auf dem grünen Teppich vor dem KKL in Luzern

Audiofiles

  1. Berner Young Boys räumen bei den Swiss Football League Awards ab.. Audio: Caspar van de Ven

Kommentieren

comments powered by Disqus