Automatik-Fahrer dürfen geschaltet fahren

Strassenverkehrsamt muss Automateneintrag vom Führerausweis löschen

Ab Freitag, 1. Februar dürfen Personen, welche ihre Autoprüfung mit einem Automatikgetriebe absolviert haben, auch handgeschaltete Autos fahren. Laut Mitteilung des Bundesamts für Strassen (ASTRA) können die Inhaber entsprechender Führerausweise beim zuständigen Strassenverkehrsamt beantragen, dass der Automatikeintrag vom Führerschein gelöscht wird.

Wer heute die praktische Prüfung in einem Auto mit Automatikgetriebe ablegt und besteht, darf danach auch nur Solche fahren. Ab Freitag, 1. Februar, wird in solchen Fällen keine Beschränkung mehr im Führerausweis eingetragen, wie das Bundesamt für Strassen (ASTRA) mitteilt. Mit der Revision der Führerausweisvorschriften können die Inhaber von bisherigen Führerausweisen die Entfernung der Beschränkung beim zuständigen Strassenverkehrsamt beantragen. Die Entfernung wird gewährt, wenn keine gesundheitlichen Probleme dagegensprechen (wie z.B. bei Personen, die nicht in der Lage sind, eine Fusskupplung zu bestätigen).

Weitere Informationen zum Verzicht auf den Automateneintrag im obigen Videobeitrag.

Audiofiles

  1. Automatik-Fahrer dürfen neu auch geschaltete Autos fahren. Audio: Selina Linder, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus