Honky Tonk Luzern: Bereits zum 20. Mal

1 Ticket, 33 Lokale und 44 Bands am 5. April

Die weissen Gitarren hängen bereits bei den verschiedenen Lokalen in der Stadt. Ein Eindruck des Honky Tonk 2017. Neben den Bands kann man auch viele Lokale entdecken (hier das Casineum). Während eines Abend steht die Stadt im Zeichen der Musik.

Am 5. April findet das Honky Tonk Festival bereits zum 20. Mal in Luzern statt. Das Pub-Festival bleibt seinem Konzept treu. 

Beim Honky Tonk können während eines Abends viele Bands an vielen Orten live erlebt werden. Konkret heisst das in Luzern, dass in 33 Lokalen jeweils zur vollen Stunde ein Musiker oder eine Band spielt. Nach 45 Minuten ist Schluss und die Besucher können zum nächsten Lokal wechseln. Wieder zur vollen Stunde geht es weiter. So hat man die Chance, während eines Abends zahlreiche Bands kennen zu lernen. In Luzern sind es 44 Künstler, die für einen stimmungsvollen Musikabend sorgen. Mit einem Ticket hat man in allen Lokalen freien Zutritt. 

Verschiedene Musikstile

Da die Livemusik-Kneipen meist eher klein sind, ist man den Musikern sehr nahe. So erlebt man den Sound dann auch ehrlich und handgemacht. Die Stile bestehen aus Blues, Soul, Funk, Rockabilly, Rock, Indie, Metal, Pop, HipHop, R'n'B, Schlager, Singer/Songwriter, Alternative, Folk und Latino. Dabei sind unter anderem auch One Lucky Sperm, die bereits an der Radio Pilatus Christmas Music Night begeisterten. So divers wie die Musikstile, sind auch die Orte. Es wird vom Montana über den Quai4, verschiedenen Schiffen, dem Hotel Stern bis in der Jazzkantine musiziert. Total handelt es sich um über 30 bespielte Lokale in der Stadt Luzern.

Man kann nicht nur trinken

Klar, wird während eines Pub-Festivals etwas getrunken. Doch kann auch gegessen werden. Beim Auftakt von 18 bis 19 Uhr auf der MS Switzerland beim Bootssteg Schwanenplatz gibt es eine Corona Happy Hour und ein gratis Pasta-Buffet. Zudem bieten zahlreiche Lokale Essen an. Erwartet werden in der Stadt Luzern wieder zwischen 5000 und 7000 Besucherinnen und Besucher.

Seit 20 Jahren ein Erfolg

Den Erfolg des Festivals sehen die Organisatoren Ivo Hug und Simon Märki darin, dass man einen Zeitgeist getroffen habe. Auch nach 20 Jahren überzeuge das Konzept, dass man für gute Konzerte nicht viel Geld ausgeben müsse. Weiter sehen sie ihre Stärken in der Verpflichtung von regionalen Musikern und nicht einem Headliner, dem Bespielen von stets wechselnden Lokalen und der Nähe zum Publikum. Dies kommt zudem oft in Gruppen und zieht von Ort zu Ort, was auch den Shuttle-Bus überflüssig machte, da es unterwegs immer wieder spannende Begegnungen gebe. Selbst Alt-Bundesrätin Doris Leuthard wurde schon am Honky Tonk gesichtet. 

Weitere Infos findest du unter www.honkytonkfestival.ch

Audiofiles

  1. Das Honky Tonk feiert Jubiläum. Audio: Damian Betschart
  2. Auch Alt-Bundesrätin Doris Leuthard war schon am Honky Tonk. Audio: Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus