Kantonsspital streicht Beiträge an öV-Abos

Auflagen für den Parkhaus-Neubau einfach gestrichen

Das Luzerner Kantonsspital hat beim neuen Mitarbeiter-Parkhaus gegen Bauauflagen verstossen. Wie die "Zentralschweiz am Sonntag" berichtete, beteiligt sich das Spital seit Anfang Jahr nicht mehr an den öV-Abos der Angestellten. Das war aber eine der Auflagen, damit das Mitarbeiter-Parkhaus mit seinen 600 Plätzen überhaupt gebaut werden durfte. Dank verbilligten Abos wollte man die Angestellten vermehrt zum Umsteigen bewegen. Aus Spargründen wurden diese Verbilligungen nun gestoppt.

Kommentieren

comments powered by Disqus