Alkohol im Altersheim

Viele Personen in Alterszentren betrinken sich täglich

Viele ältere Menschen in der Schweiz greifen täglich zum Glas.

Immer mehr ältere Menschen brauchen ihre tägliche Dosis Alkohol. Dies zeigt eine Studie des Bundesamtes für Gesundheit, über die der Tagesanzeiger berichtet. Es gibt moderate Fälle von Alkoholkonsum, aber auch versteckte und solche, bei denen die Personen schwer alkoholabhängig sind.

In der Schweiz kommen immer mehr ältere Personen nicht mehr ohne ihren täglichen Promillepegel durch den Tag. Problematisch ist, dass viele Spezialkliniken ihre Langzeitabteilungen in den vergangenen Jahren geschlossen haben. Menschen mit Alkoholproblemen werden deshalb vermehrt von Spitex-Organisationen und Alterszentren betreut. Diese sind aber oft nicht auf diese Art von Pflege vorbereitet.

Eigentlich sollten spezialisierte Alterszentren die herkömmlichen Einrichtungen entlasten. Für diese gibt es aber lange Wartelisten.

Kommentieren

comments powered by Disqus