Hellseherin Uriella ist tot

Die umstrittene Sektenführerin ist im Alter von 90 Jahren verstorben

Uriella, die Gründerin und das Oberhaupt der Sekte Fiat Lux, ist am Sonntag verstorben. Dies teilte Uriellas Wohngemeinde Ibach im deutschen Schwarzwald am Montag mit. Die umstrittene Hellseherin feierte am 20. Februar ihren 90. Geburtstag.

Uriella ist tot. Dies meldete am Montagmorgen die Gemeinde Ibach im deutschen Schwarzwald, in der Uriella gemeinsam mit ihrem Mann lebte. Die Gründerin und Prophetin des religiösen Ordens Fiat Lux sei am Sonntagnachmittag gestorben. Erst vier Tage zuvor wurde die gebürtige Zürcherin, Erika Bertschinger-Eicke, 90 Jahre alt. Sie sei gesundheitlich angeschlagen gewesen.

Umstrittene Hellseherin

Uriella war eine umstrittene Hellseherin, verstand sich als Sprachrohr Gottes und kündigte mehrfach den Weltuntergang und Terroranschläge an. Laut Medienberichten geriet Uriella in Kritik, weil sie behauptete, Aids und Krebs heilen zu können. Ihre Anhängerinnen und Anhänger sahen sie als Wundheilerin mit magischen Kräften.

Kommentieren

comments powered by Disqus