Subventionsvertrag für "Südpol" läuft weiter

Stadtparlament bewilligt rund 1,2 Millionen jährlich

Das Kulturhaus "Südpol" in Luzern.

Das Kulturhaus „Südpol“ erhält in den kommenden vier Jahren Subventionen von jährlich rund 1,2 Millionen Franken. Das Stadtparlament Luzern hat dem neuen Subventionsvertrag klar zugestimmt. Dagegen waren einzig die SVP und die FDP.

Das Kulturhaus „Südpol“ feierte im vergangenen Jahr sein 10-jähriges Bestehen. In der Vergangenheit hatte der „Südpol“ mit rückläufigen Besucherzahlen zu kämpfen. Mitte Juni vergangenen Jahres war der gesamte Vorstand zurückgetreten. Seit November liegt nun ein neues Betriebskonzept vor.

Der neue Vertrag mit der Stadt sieht nun bis 2022 jährliche Subventionen von rund 1,2 Millionen Franken vor. Für die Mehrheit im Luzerner Stadtparlament war die weitere Unterstützung für den "Südpol" unbestritten. Dagegen waren die FDP und die SVP. Sie wollten das Geschäft zurückweisen und verlangten Subventionskürzungen von 250‘000 Franken.

       

Audiofiles

  1. Subventionsvertrag für "Südpol" läuft weiter. Audio: Urs Schlatter / Marco Zibung

Kommentieren

comments powered by Disqus