Uri: Gesperrte Strassen nach Wintereinbruch

Der Wintereinbruch sorgt für grosse Verkehrsprobleme

Der plötzliche Wintereinbruch hat auf den Urner Strassen für Verkehrsprobleme gesorgt. Es kam zu mehreren Unfällen, zahlreiche Strassen mussten gesperrt werden, und auf der Gotthardautobahn staute sich der Verkehr. Von Göschenen nach Andermatt fuhr um 18.11 Uhr der letzte Zug - wegen Lawinengefahr.

UPDATE: Aktuelle Informationen zur Situation im Kanton Uri gibt es hier.

Bereits seit dem Morgen zu ist die Schöllenenstrasse zwischen Göschenen und Andermatt. Nun teilte die Matterhorn Gotthard Bahn mit, dass die Strecke Andermatt-Göschenen ab 18 Uhr gesperrt werde. Es sei keine Ersatzbeförderung möglich. Der letzte Zug von Andermatt nach Göschenen fährt um 17.40 Uhr los, um 18.11 Uhr rollt der letzte Zug in Richtung Andermatt los. Die Matterhorn Gotthard Bahn musste auch andere Verbindungen vom und zum Urserntal wegen Lawinengefahr einstellen.

Auf der A2 vor dem Gotthardtunnel in Uri wurde der Verkehr den ganzen Tag über immer wieder gestoppt, um den Schnee zu räumen. Teilweise bereits ab Flüelen. Es kam zu längeren Wartezeiten. Wie eine Sprecherin der Urner Kantonspolizei auf Anfrage sagte, ist auch der Seelisbergtunnel in Richtung Süden gesperrt, um den Verkehr zu lenken.

Gesperrt sind zudem die Kantons- und Nationalstrasse zwischen Amsteg und Göschenen, die Strasse zwischen Andermatt und Realp, die Strasse zwischen Gurtnellen Wiler und Gurtnellen Dorf sowie die Strasse zwischen Wassen und Färnigen. Wegen Lawinengefahr sind auch einige Gemeindestrassen gesperrt, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte.

Auf den schneebedeckten Urner Strassen kam es auch zu zahlreichen Unfällen. In Erstfeld wurde eine Person mit Verletzungen ins Spital gebracht. In Andermatt, Schattdorf, Silenen und Gurtnellen blieb es bei Blechschäden.

(Quelle: SDA)

Starke, intensive und langanhaltende Schneefälle führen zum Verkehrskollaps in der Gotthardregion. Verkehrskollaps in der Gotthardregion. Der Verkehr kommt auf der Autobahn bei Altdorf durch die intensiven Schneefälle zum erliegen. In Göschenen gab es bereits bis zu 65cm Neuschnee. Und es schneit munter weiter. Durch intensive Schneefälle ist die Autobahn zwischen Altdorf und Göschenen gesperrt.

Audiofiles

  1. Interview mit der Mediensprecherin Sonja Aschwanden von der Kantonspolizei Uri. Audio: Urs Schlatter, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus