42-Jähriger stirbt in Arrestzelle der Luzerner Polizei

Der Mann musste für zwei Tage eine Busse absitzen

Mann stirbt in Arrestzelle der Luzerner Polizei.

Ein 42-jähriger Mann aus Sri Lanka ist am Freitagabend, 3. Mai 2019, in der Arrestzelle der Luzerner Polizei in der Stadt Luzern gestorben. Der Mann war für zwei Tage in Haft, weil er eine Busse absitzen musste, wie die Staatsanwaltschaft Luzern mitteilt.

Am Freitagabend, 3. Mai 2019,  ist in der Arrestzelle in der Stadt Luzern der Luzerner Polizei ein Mann gestorben. Der 42-Jährige aus Sri Lanka musste eine Busse absitzen. Wie die Staatsanwaltschaft Luzern mitteilt, gehen die Untersuchungsbehörden aktuell von einem gesundheitlichen Problem aus.  

Die Polizei konnte über einen Überwachungsmonitor der Zelle feststellen, dass der Mann gesundheitliche Probleme hatte. Trotz sofortiger Reanimationsersuche durch die Polizei und den Rettungsdienst 144 ist der Mann vor Ort verstorben. Vor der Haft wurde der Mann von einem Amtsarzt untersucht. Dieser bestätigte seine Hafterstehungsfähigkeit. Um die Todesursache zu klären, hat die Staatsanwaltschaft beim Institut für Rechtsmedizin eine Untersuchung der Leiche in Auftrag gegeben.

Kommentieren

comments powered by Disqus